Logo

 

Sicher handeln bei Notfällen

Kurse

Postendienst

Jahresprogramm

Aus dem Vereinsleben

Vorstand

Kontakt

Links &
Downloads

 

Aus dem Vereinsleben

Wir laden Sie ein, einige Höhepunkte aus den vergangenen 66 Vereinsjahren nachzulesen und mit uns in den Analen der Vereinsgeschichte zu stöbern.

Aus der Notlage der Kriegsjahre entstand 1941 unser Samariterverein, denn die ärztliche Versorgung war in jener Zeit noch weit unter dem heutigen Stand. Laut Gründungsprotokoll soll sich der Präsident der Gesundheitskommission, anhand eines Witzes, das Vorgehen eines Samariters so vorgestellt haben: „Der Samariter arbeitet zuerst mit dem Kopf, dann mit dem Herz und zuletzt mit der Hand“.

Im zweiten Jahr nach der Vereinsgründung wurde der erste Samariterkurs durchgeführt. Laut einem humoristischen Schnitzelbank muss der Lerneifer und Respekt von dem neuen Lehrstoff gross gewesen sein. Da wurde geübt, Deckverbände mit dem Dreiecktuch und dem Krawattenverband als erste Hilfeleistung und Fixation, dann die Bindenverbände. Wer macht den schönsten Kornährenverband der auch hält? Denn oft musste trotz Verletzung weitergearbeitet werden.

In all den Jahren wurde das Kurswesen in den Vordergrund gestellt. Nebst dem Samariterkurs waren die Krankenpflege-, die Nothilfe- und die CPR-Kurse, ein Teil unseres Jahresprogramms und sie sind es auch heute noch. Die Themen und Lehrmittel in den Kursen werden laufend angepasst.

Zum Beispiel das Helm-Obligatorium, wie ziehe ich einem Patienten mit Verdacht auf Rückenverletzung den Helm ab? Oder Bergungen in Berggebieten, richtig alarmieren, usw. Denn bei Verkehrsunfällen sind es ja meist Privatpersonen die zuerst anwesend sind, deren erste Hilfemassnahmen von grösster Bedeutung sind.

Um All das Erlernte und die laufend neuen Kenntnisse der Nothilfe anwenden zu können, treffen wir uns jeden Monat um zu repetieren und Neues dazu zu lernen. Über all die Jahre galt der Grundsatz „Übe in der Zeit, so kannst du's in der Not!“ Die Übungen, werden von technischen Leitern, die jährlich ihre Fortbildungen besuchen müssen, gehalten.

Ein anderer Grundsatz der Samariter ist, seit der Gründung des Roten Kreuzes durch Henry Dunant, die Humanität! Seit über 50 Jahren eine wichtige humanitäre Aufgabe erfüllen die Samariter mit der Durchführung der Blutspendeaktionen. Für uns ist es eine positive Bestätigung, dass sehr viele jugendliche Spender, dem Aufruf Folge leisten.

Gerne erinnern wir und auch an die Aktion der Rumänienhilfe im Jahre 1990, als die Spenden in massen kamen und wir mehrere hundert Säcke Kleider aussortiert, neu verpackt und beschriftet, oder als wir ein Behindertentreffen betreuten. Zudem besteht auch eine Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und dem Zivilschutz um bei einer Katastrophe einsatzbereit zu sein.

Schon 10 Tage nach der Vereinsgründung wurden unsere Samariter-Vorfahren vom Turnverein Mels um eine Postenbetreuung für ein Skirennen des Bezirk-Turnverbandes angefragt. Das Interesse der Bevölkerung an der Samaritertätigkeit war in diesem Zeitraum grösser als heutzutage. Obwohl wir von der Öffentlichkeit gut akzeptiert werden, scheinen Sportvereine attraktiver zu sein. Dabei werden wir gerade von den Sportvereinen regelmässig um Postendienste angefragt, die Verletzungsarten sind bei einem Schwingfest anders, als bei einem Grümpelturnier usw., somit sind unsere Betreuungen vielseitig und auch die Kontakte die daraus entstehen. Die heutige Zeit ist geprägt von vielen Sportanlässen, zu denen oft unsere Präsenz angefordert wird, wir sind also an so manchem Dorfanlass dabei und stellen unsere Dienste zur Verfügung. Es kann aber jederzeit auch ein Ernstfalleinsatz auf uns zukommen wie z.B. jener vom Februar 2000 ...    Spital statt Skilager

Öffentlichkeitsarbeit ist auch in unserer "Branche" je länger je wichtiger. So stellte denn die Möglichkeit, sich zusammen mit den umliegenden Vereinen Sargans, Vilters-Wangs und Weisstannen im Einkaufszentrum Pizolcenter zu präsentieren und das Publikum zu animieren, sich vielleicht selbst wieder einmal Gedanken zu machen über Notfälle und gefragte Helfer in Notsituationen. Auch junge und jüngste Besucher wurden dabei nicht vergessen, sind doch sie es, die später einmal von diesem positiven Virus befallen werden sollten ...    Samaritertage im Pizolcenter

Die Anforderungen unserer Einsätze sind abwechslungsreich und interessant, sie geben auch die Möglichkeit neue Kontakte zu schaffen. Natürlich pflegen wir auch das Vereinsleben mit verschiedenen Anlässen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann setzen Sie sich doch einmal mit uns in Verbindung.

Wir werden weiter in den Büchern wühlen. Wir sind sicher, es finden sich noch weitere Reminiszenzen ...

Ereignisse aus jüngerer Zeit ...
Vereinsausflug 2007     Vereinsausflug 2005     Jahresberichte

 

Seitenanfang      Startseite